Archiv des Autors: Enkidu


Engelberg – Inszenierte Fotografie | Begrüßung und Einführung

Engelberg – Inszenierte Fotografie von Kurt Buchwald, Andrej Glusgold, Matthias Leupold, Katharina Mayer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Begrüßung: Annette Tietz, Leiterin der Galerie Pankow
Einführung in die Ausstellung: Franziska Schmidt, Kuratorin der Ausstellung

Ausstellung vom 21. Juli bis 29. August 2021
Eröffnung am Dienstag, dem 20. Juli 2021, von 16 bis 20 Uhr

Pressestimmen zur Ausstellung “Bärbel Bohley – die Künstlerin”

Hier einige Pressestimmen zur Aktuellen Ausstellung in der Galerie Pankow.

Bild von Bärbel Bohley
Bärbel Bohley, Engel fallen vom Himmel, 1989, Mischtechnik auf Karton, 70 x 99,5 cm © Nachlass von Bärbel Bohley bei Anselm Bohley, Foto: Christoph Petras

„Der gefallene Engel“: Die Bilder der Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley
Die Galerie Pankow widmet der früh gestorbenen Malerin und DDR-Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley eine Hommage. Sie wäre 75 geworden.
Von Ingeborg Ruthe für Berliner Zeitung, 03.06.2021

Berliner Galerie würdigt Bärbel Bohley
Artikel in der FreienPresse aus Chemnitz
Von Matthias Zwarg, erschienen am 28.06.2021

Mitfühlend sachlich
Die Galerie Pankow zeigt eine Werkschau der Künstlerin und Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley
Von Klaus Hammer für ND, 16.06.2021

Werkschau zu Bärbel Bohley
Von Bernd Wähner für Berliner Woche, 13.06.2021

Die Ausstellung Bärbel Bohley – die Künstlerin | Grafik und Zeichnung ist verlängert worden und noch bis zum 11.07.2021in den Räumen der Galerie zu sehen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Kita-Hort-Ferien- und Schulprojekt der Galerie Pankow

Kita-Hort-Ferien- und Schulprojekt der Galerie Pankow / Kooperation mit Jugend im Museum

GRÜSSE AUS DER WERKSTATT | KLICK – EIN FOTO

Aus Werkzeugen improvisieren wir Wesen, die wir anschließend fotografieren.

Workshop zu der Ausstellung in der Galerie Pankow:

ENGELBERG – Inszenierte Fotografie von Kurt Buchwald, Andrej Glusgold, Matthias Leupold, Katharina Mayer, 20. Juli – 29. August 2021

Foto von Andrej Glusgold
Andrej Glusgold „Caroline“, aus der Serie „German Portraits“, 2003, Pigmentdruck, 60 x 60 cm © Andrej Glusgold, 2021

Die Gruppe ENGELBERG eint das darstellende Moment im Bild. In ihren Fotoinszenierungen, Objekten, Zeichnungen und Installationen erfassen sie ein komplexes Bild unserer Zeit.

In Werkstatt, Küche und Büro wohnen geheimnisvolle Wesen. Sie kommen aus Schränken, Schubladen und Kellern und wollen endlich eigenständig sein: Kannen, Tassen, Plastikflaschen, Löffel, Stifte, Gabeln, Besen, Trichter, Kellen…

Messer und Gabel tanzen einen Tango; Schneebesen und Trichter spotten über die Welt.

KLICK – ein Foto.

Was bedeutet inszenierte Fotografie / Konzeptfotografie?

Wie erwecken wir Gegenstände zum Leben und inszenieren Geschichten daraus?

Was ist beim Bildaufbau, mit dem Schwerpunkt Motiv und Gestaltung einer fotografischen Aufnahme zu beachten?

Die Teilnehmer*innen erhalten in der Galerie Fotoapparate. Gerne können sie auch ihre eigenen Kameras benutzen.

Zum Schluss nehmen sie ihre ausgedruckten Fotos mit.

Ort:Galerie Pankow / Breite Str. 8 / 13187 Berlin

Teilnahme: GS, Kita, Hort, Förderschule / bis 26 Teilnehmer*innen, Ferienkinder, ab 8 Jahre

Termine: 10-13 Uhr an ausgewählten Terminen
donnerstags, freitags: 12., 19., 20., 26., 27.8.2021
FERIENTERMINE: 22.,23.,29.7.2021 & 5., 6.8.2021

Leitung: Bettina Albrecht (Malerin)
Kosten: Die Veranstaltungen sind kostenfrei, Materialien werden gestellt
Anmeldung:  Jugend im Museum / Saioa Alvarez, Mo+Mi 10-15 Uhr, Di 12-16 Uhr
Tel./EMail  +49(0)3034627179 / schule [at] jugend-im-museum [dot] de
Ferienkurse auch in der Galerie Pankow,
Di-Fr, 12-20 Uhr, Sa, So 14-20 Uhr +49(0)47537925

Ausschreibung | Hans und Charlotte Krull Stiftung, Berlin

Arbeitsstipendien bildende Künste 2022

Auch für das Jahr 2022 vergibt die Hans und Charlotte Krull Stiftung bis zu drei Arbeitsstipendien an bildende Künstler mit Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Berlin und/oder dem Land Brandenburg in Höhe von jeweils bis zu 12.000,00 €. Sie laufen über zwölf Monate, beginnend mit dem 01.01.2022. Mit den Stipendien ist die Teilnahme an einer Gruppenausstellung in Berlin verbunden. Der Bewerbungszeitraum läuft vom 15. Mai bis zum 15. Juni 2021. Maßgeblich ist der Eingang bei der Stiftung unter der Anschrift: Hans und Charlotte Krull Stiftung, Hohenzollerndamm 151/Haus 3, 14199 Berlin.

Bitte verwenden Sie für Ihre Bewerbung das Bewerbungsformular, welches auf dieser Seite ab dem 23.04.2021 zum Download zur Verfügung steht.  Weitere Details entnehmen Sie bitte den Vergaberichtlinien der Hans und Charlotte Krull Stiftung. Das Bewerbungsformular und die offizielle Ausschreibung finden Sie ab dem 23.04.2021 hier: Formulare.

Die ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten werden bis zum September 2021 bekannt gegeben.

In besonderen Fällen können jedoch auf Antrag im Bereich bildende Kunst eigene Projekte der Künstler selbst oder Projekte von steuerbegünstigten Körperschaften  mit Zuschüssen gefördert werden.

Video-Beiträge zur Ausstellung “Bärbel Bohley – die Künstlerin”

Hier die Einführungen und Grußworte anlässlich der Eröffnung unserer Ausstellung

Bärbel Bohley – die Künstlerin | Grafik und Zeichnung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einführung: Annette Tietz, Leiterin der Galerie Pankow
Grußwort: Sören Benn, Bezirksbürgermeister Pankow
Redebeitrag: Karla Sachse, Künstlerin

Ausstellung vom 21. April bis 13. Juni 2021
Eröffnung am Dienstag, dem 20. April 2021 von 16 bis 20 Uhr

Online Workshop II zu der Ausstellung “Bärbel Bohley – die Künstlerin”

In diesem Workshop geht es um Aktionskunst, Verwandlung und Körperausdruck. Dazu bauen wir uns Masken und spielen mit ihnen.

Er bezieht sich  auf die Ausstellung BÄRBEL BOHLEY – die KÜNSTLERIN.

Wir richten uns an Schüler*innen ab 7. Klasse.

Konzept und Realisation: Bettina Albrecht

Maskentanz

Eine Selbstbefragung

“Ich bin keine politische Künstlerin. Ich bin ein politischer Mensch, der Kunst macht.” (Zitat, Bärbel Bohley,1990)

Bärbel Bohley (1945 – 2010), bekannt für ihren politischen Einsatz in der DDR und darüber hinaus, wird in der aktuellen Ausstellung der Galerie Pankow als Künstlerin gezeigt. Ihre künstlerische Arbeit und ihr politisch / gesellschaftlicher Einsatz lassen sich nicht voneinander trennen. Im Vordergrund steht ihr Interesse am Menschen als freiheitlich denkendes und handelndes Wesen.

“Zustände menschlichen Daseins werden in immer neuen Variationen ausgelotet. (Zitat: Annette Tietz, Kat. Bärbel Bohley – die Künstlerin).

Sie fühlte sich als Aktionskünstlerin, die ihre Kreativität in jegliche Bereiche gesellschaftlichen Lebens übertrug. Darauf beziehen wir uns in dem Workshop.

Aktionskunst

Handeln wir; treten wir in Aktion mit künstlerischen Mitteln.

Weiterlesen

Online Workshop zu der Ausstellung “Bärbel Bohley – die Künstlerin”

Riesenbilder

Foto: Klaus Mehner

Der Workshop der Galerie Pankow in Kooperation mit Jugend im Museum e.V. zeigt, wie man von sich einen 

Doppelgänger*in

malt

Dazu sehen wir uns Arbeiten der Künstlerin BÄRBEL BOHLEY an, deren Werk ihr in der Galerie Pankow erleben könnt.

Wer war diese Frau?

Weiterlesen

Artikel in der Berliner Zeitung zur Ausstellung von Valérie Favre

Heute (24. März 2021) ist ein Artikel zur Ausstellung in der Berliner Zeitung erschienen.

Valérie Favre spielt in der Galerie Pankow
mit der Heimatlosigkeit (Link zum Artikel)

Die Berliner Malerin mit französischem und Schweizer Pass denkt in ihrer Kunst über Nomadentum und Exil nach.

von Ingeborg Ruthe, 24.3.2021

Neues Video: Strawalde | Blätter aus der Zeit

Hier nun die Dokumentation zur Ausstellung “Strawalde | Blätter aus der Zeit”

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ausstellung vom 11. September bis 27. Oktober 2019 in der Galerie Pankow
Begrüßung: Annette Tietz, Leiterin der Galerie Pankow
Einführung: Matthias Flügge, Kunstwissenschaftler, Berlin

Einladung zum Entdecken: KGB-Mixtape und neue KGB-Webseite

Der Arbeitskreis Kommunale Galerien Berlin möchte zum Stöbern und Entdecken unserer neuen digitalen Angebote einladen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir haben die beliebte Konzertreihe KGB-Sounds als digitalen Sampler unter dem Titel KGB-Mixtape fortgesetzt. Darin sind 18 Songs von 18 verschiedenen Interpret*innen eingeflossen, die sowohl ein Standbein in der bildenden Kunst als auch in der Musik haben. In dieser Kompilation werfen wir einen Blick zurück auf die Live-Auftritte der vergangenen Jahre und schauen zugleich hoffnungsvoll nach vorn. Neben zahlreichen bereits beteiligten Künstler*innen haben wir auch zukünftige Gesichter der KGB-Sounds um einen Beitrag gebeten. Herausgekommen ist eine bunte musikalische Mischung, die für jeden Geschmack etwas bereithält. Hineinhören und sich klanglich anregen lassen kann man auf Soundcloud und Youtube.

Auf eine digitale Entdeckungstour kann man sich auf unserer neuen Webseite begeben. Dieser neue Auftritt der Kommunalen Galerien Berlin lädt zum Kennenlernen der gesamten Vielfalt der 34 Ausstellungsräume ein. Neben grundlegenden Informationen über die einzelnen Orte erfährt man in den jüngst entstandenen filmischen Kurzporträts Näheres über die Akteur*innen der Galerien und kann einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Demnächst wird auf der Webseite das Programm der kommenden KGB-Kunstwoche 2021 vorgestellt.

Wir freuen uns auf Ihren virtuellen Besuch!

Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Ausstellungsfonds Kommunale Galerien